Nautik und Seeverkehr

Nautik und Seeverkehr

Nautik und Seeverkehr

Das Wachstum von Seeverkehr und Schiffsgrößen bringt Herausforderungen an Sicherheit und Effizienz in der Seeschifffahrt, denen Innovationen in Informationstechnologien und nautischen Lösungen gegenüberstehen.
Das CML bringt im Bereich Nautik und Seeverkehr diese beiden Seiten zusammen. Dazu werden Schiffsführungstechnologien, Schiffsverkehre und Wasserwege analysiert, bewertet sowie optimiert und dadurch die Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs verbessert.

 

Unser Angebot:

• Einsatz von Schiffssimulatoren als Testumgebung für innovative nautische Technologien und Prozesse
• Entwicklung und Bewertung von Technologien für autonome Systeme und nautische Assistenzsysteme
• Nautische Sicherheitsanalysen zu Planfeststellungszwecken und zur Hafen-Layoutbewertung
• Nautische Risikoanalyse und Manöveroptimierung
• AIS-gestützte Analysen von Seeverkehrs- und Routenführungen

Finden Sie hier detaillierte Informationen zu einer Auswahl unserer Produkte, Lösungen und Referenzen

Unsere Informationsblätter geben detailliert Auskunft über einzelne Produkte, Lösungen und Referenzen der Bereiche Nautik und Seeverkehr. Sie können die Informationen über den nebenstehenden Link erreichen und herunterladen

PRODUKTE, LÖSUNGEN UND REFERENZEN

 

AIRCOAT

AIRCOAT: Ein innovatives, selbstklebendes Foliensystem für Schiffsrümpfe, welches den Kraftstoffverbrauch um 25% senkt.

Forschungen, Studien und Ergebnisse

TINA - Techniken zur interaktiven nautischen AIS-Datenanalyse

Mit der Einführung des Automatischen-Identifikations-Systems (AIS) konnte die Effizienz und Sicherheit des Seeverkehrs durch den automatisierten Austausch von Positionen, Geschwindigkeiten, Kurs und anderen Daten erhöht werden. So hat sich in den letzten Jahren ein Schatz an Daten von unübertroffenen Dimensionen und Möglichkeiten angesammelt. Ziel von TINA ist es, mögliche interaktive Anwendungen der t erfassten Daten zu identifizieren.

 

MaLiTuP - Maschinelles Lernen in Theorie und Praxis

Die zunehmende Digitalisierung, die rasante Entwicklung des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz sowie die exponentiell wachsende Datenanhäufung und Automatisierung führen zu neuen Arbeitsplätzen in den Bereichen IT, Datenwissenschaft und Forschung. Auch im Bereich der (maritimen) Logistik gewinnt die Digitalisierung zunehmend an Bedeutung, so dass der Bedarf an geschultem Personal im Bereich des maschinellen Lernens steigt. Ziel von MaLiTuP ist es, den Masterstudenten der Logistik ein zusätzliches, dauerhaftes akademisches Angebot im Bereich des maschinellen Lernens zu bieten.

Projekt VESTVIND - Verbesserte Prognose von Schiffsbewegungen

Für die Effizienz der Hafenprozesse ist die Kenntnis der Schiffsankünfte elementär. So können die beteiligten Partner frühzeitig planen und optimieren. Allerdings führen unterschiedliche Einflüsse zu Abweichungen. Hierfür entwickeln das Fraunhofer CML und die TRENZ AG im Rahmen des Projektes VESTVIND ein Vorhersagemodell für Schiffsankünfte für deutsche Seehäfen. Schiffsankünfte sollen bis zu 72 Stunden vor Einlaufen zuverlässig vorausgesagt werden. Erfahren Sie mehr über VESTVIND hier.