Herzlich Willkommen am Fraunhofer CML!

Herzlich Willkommen am Fraunhofer CML!

Herzlich Willkommen am Fraunhofer CML!

Das Fraunhofer CML

Das Fraunhofer-Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen CML entwickelt und optimiert Prozesse und Systeme entlang der maritimen Supply Chain. In praxisorientierten Forschungsprojekten unterstützt das CML private und öffentliche Auftraggeber aus den Bereichen Hafenbetrieb, Logistikdienstleistung und Schifffahrt bei der Initiierung und Realisierung von Innovationen.

Aktuelles

Neuer CML Newsletter 4.16 veröffentlicht

Der neue CML Newsletter 4.16 ist nun als Download für Sie verfügbar. Die aktuelle Ausgabe thematisiert die Möglichkeit einer norddeutschen Hafenkooperation, Konzepte zur effizienteren Datenanalyse im Bereich des Schiffsmanagements sowie ein Tool zur Analyse und Visualisierung von Güterverkehren.

Das Fraunhofer CML wünscht Ihnen viel Vergnügen beim Lesen!

MITIGATE Newsletter 02 jetzt verfügbar

Der zweite MITIGATE Newsletter ist nun als Download verfügbar. Den Kern des MITIGATE-Systems bildet eine offene Simulations-umgebung, mit Hilfe derer die Benutzer mögliche Risiko-szenarien im Bereich der Cybersicherheit nachbilden und analysieren können. Zudem helfen diese Simulationen dann, Gefahren in Zukunft besser vorhersehen und dadurch vermeiden zu können. MITIGATE wird im Rahmen des EU-Forschungsprogramms Horizon 2020 gefördert und hat eine Laufzeit von 30 Monaten.  

Weitere Informationen unter:
http://www.mitigateproject.eu/

Human Factor Training: Konferenz in London

Am 28. November 2016 findet an Bord der H.Q.S. Wellington eine Konferenz statt, die sich mit der Funktionalität von Human Factor Training innerhalb der maritimen Industrie beschäftigen wird. Wilko Bruhn vom Fraunhofer CML hält Im Rahmen der von IAMI (International Association of Maritime Institutions) und IMarEST (Institute of Marine Engineering Science and Technology) organisierten Veranstaltung einen Vortrag zum Thema „Hamburg automated ship project – autonomy in shipping“.

Das Konferenz-Programm sowie weitere grundlegende Informationen stehen zum Download bereit. Zur Anmeldung geht es hier.

 

300 Schiffe für STM Validation Project gesucht

Im Rahmen des STM Validation Projects sind Reedereien dazu aufgefordert, an einem der bisher umfangreichsten maritimen Tests überhaupt teilzunehmen. Insgesamt werden 300 Schiffe kostenfrei in das Testbed integriert. Weitere Informationen können Sie diesem Video sowie der Homepage des Projektes www.stmvalidation.eu entnehmen.

Weitere Fragen richten Sie bitte an Wilko.Bruhn@cml.fraunhofer.de.

 

Crewmanagement - Keine Frage des Zufalls

Die Crew-Planungssoftware CCO des Fraunhofer CML wird bereits bei namhaften Unternehmen aus dem Schiffsmanagement eingesetzt. Jetzt können die Entwickler sich über die Evaluierung der Software durch die Deutsche Flaggenverwaltung freuen.

Am 20. Mai 2016 wurde der Crew Compliance Optimizer nach eingehender Prüfung und in Abgleich mit den Richtlinien der Deutschen Flagge zertifiziert.  

Neue Studie "Terminal Operating Systems 2016" veröffentlicht

Um die Umschlag-effizienz innerhalb eines Terminals zu optimieren, stellen Terminal Operating Systems (TOS) entscheidende IT Lösungen dar. Mit dem Ziel, Terminal-betreibern bei der Suche nach dem optimalen TOS zu unterstützen, veröffentlicht das Fraunhofer CML mit „Terminal Operating Systems 2016“ bereits die dritte Ausgabe.

 

Neue Studie zum Schifffahrtsstandort Hamburg

Hamburg zählt zu den weltweit führenden Schifffahrtsstandorten und kann diese Position behaupten. Das ist das Ergebnis der neuen Studie „Schifffahrtsstandort Hamburg – Stärken, Herausforderungen und Zukunftspotentiale“, die das Fraunhofer CML heute gemeinsam mit Senator Frank Horch und den Gutachtern von Ernst & Young in der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation vorgestellt hat. Basis dieser Einschätzung ist eine detaillierte Analyse der Schifffahrt in Hamburg. Betrachtet wurden dabei u.a. Reedereien, Schiffsmakler- und -agenten sowie Schiffsfinanzierer. Die Studie steht zum Download zur Verfügung.

 

MUNIN-Broschüre veröffentlicht

Nach drei Jahren Forschungsarbeit wurden die Ergebnisse des Projekts MUNIN für unbemannte Seeschifffahrt nun in einer Broschüre veröffentlicht.  

 

Neues Forschungsprojekt C-BORD

Das Forschungsprojekt C-BORD (effective Container inspection at BORDer control points) unterstützt die sicherheits- und zollrechtliche Überprüfung von Containern mithilfe innovativer Erkennungs-technologien, etwa mittels Röntgenstrahlen oder passiver

So kann C-BORD die Wahrscheinlichkeit, illegale oder gefährliche Inhalte erfolgreich zu detektieren, deutlich erhöhen.

 

Kunden binden, Erträge steigern: Neue CML-Studie zu After Sales Services

Mit einem Umsatz von 12 Milliarden Euro in 2014 trägt die maritime Zuliefer-industrie entscheidend zur Wertschöpfung der Branche bei. Durch einen auf den Kunden ausgerichteten After Sales Service können Unternehmen Umsatz und Ertrag steigern, sich von der Konkurrenz abheben und eine langfristige Kundenbindung schaffen.