InnoPortAR

Projektdarstellung#

Ziele:

Arbeitsabläufe in Binnen- und Seehäfen sollen mit Hilfe von computergestützten Erweiterungen der Realitätswahrnehmung (Augmented Reality (AR)) unterstützt und optimiert werden.

Projektgegenstand:

In vier Testumgebungen werden unterschiedliche Anwendungsfälle für den AR-Einsatz umgesetzt und in der Praxis getestet. Z.B. sollen Mitarbeiter im Sichtfeld einer Datenbrille zusätzliche Informationen über ihre Umwelt eingeblendet bekommen und somit eine Unterstützung zur Durchführung ihrer Tätigkeiten erhalten. 

Rolle des CML in InnoPortAR:

Das Fraunhofer CML ist im Projekt InnoPortAR insbesondere für die Anforderungsanalyse, die  Übertragbarkeit von Projektergebnissen sowie die wissenschaftliche Verwertung verantwortlich.

Projektkonsortium:

Fraunhofer-Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen CML, Fraunhofer IML, Materna AG Information & Communications, Materna TMT, CTD Dortmund (assoziierter Partner), Eurogate (assoziierter Partner), Haeger & Schmidt (assoziierter Partner).

InnoPortAR wird durch das BMVI mit 2,5 Mio. Euro gefördert. Laufzeit: Oktober 2018 bis September 2021.